Erster Bürgermeister ruft zu „digitalem Optimismus“ für Hamburg auf
Hamburg: Peter Tschentscher betonte vor mehr als 150 Gästen des Neujahrsempfangs des IT-Executive Clubs die Bedeutung der Digitalisierung für die Hansestadt. Als entscheidende Projekte des Senats nannte er die Vernetzung der gut 400 Hamburger Schulen, die digitale S-Bahnlinie S21 und das geplante "Haus der Digitalisierung".

IT-Expertenplattform kührt herausragende IT-Nachwuchsprojekte 
Hamburg: Die Mitglieder der Vereinigung Hamburger CIOs und CDOs ehrten die „Girls Hacker School", die „Zukunftswerkstatt Buchholz", das „MINT-Forum Hamburg", den „Talent Day IT + Medien" sowie das Weiterbildungs-Startup „Neue Fische" für ihr herausragendes Engagement im Interesse des IT-Nachwuchses.

Haspa vermittelt über eigene Plattform Aufträge für ihre Firmenkunden
Hamburg: „Haspa Connect" wird seit Herbst 2019 in Blankenese und Harburg getestet. Bis heute sind 15 geprüfte Haspa-Firmenkunden aus den Bereichen Digitalisierung und Fachkräftevermittlung auf der Plattform präsent. Über 100 Aufträge wurden bereits vermittelt. Bauen & Handwerk sind die nächsten Themen für den Test der stadtweit geplanten Hapsa-B2B-Plattform. Einen ausführlichen Beitrag gibt es bei Business & People

Medienbehörde plant neue Prototypenförderung für Gamesbranche
Hamburg: Ab März 2020 sollen junge Independentschmieden ebenso wie internationale Gameskonzerne für neue Spiele bis zu 80.000,- € als Zuschuss beantragen können. Pro Jahr will die Brosda-Behörde bis zu fünf Prototypenentwicklungen unterstützen – unabhängig von Inhalten und Altersfreigabe. Der Senat will zudem einen eigenen Inkubator für Games-Startups betreiben. Weitere Informationen gibt es bei der Kultur- und Medienbehörde.

Alles, was digital im Norden läuft - in den HANSENEWS bei Medienpartner HANSEVALLEY.