Jeder zweite Angestellte im Home Office präsent
Nürnberg: Jeder zweite Beschäftigte in Deutschland arbeitet mittlerweile in den eigenen vier Wänden. Eine Umfrage von Immowelt zeigt: Für knapp 1/3 ist das Arbeiten im Home Office neu. Dennoch haben 58% aller im Home Office Arbeitenden mit der neuen Arbeitsform grundsätzlich keine Probleme. 42% verfügen über ein eigenes Arbeitszimmer, um in Ruhe Videokonferenzen zu führen und Dokumente zu bearbeiten. Weitere interessante Fakten gibt es im Presseportal der Immowelt AG.

Live-Streams im Norden einfach anmelden
Norderstedt: Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hat ihre vereinfachten Rahmenbedingungen für die Durchführung von Live-Streaming bis Ende August dieses Jahres verlängert. Echtzeit-Übertragungen von Konzerten, Sportereignissen oder Gottesdiensten müssen grundsätzlich von der zuständigen Medienanstalt als Rundfunk-Veranstaltung genehmigt werden. Bei der MA HSH ist dies mit einer einfachen Meldung möglich. Das entsprechende Formular gibt es hier.

Digital Bonus für Krisen-Techausstattung
Hannover: Niedersachsens erfolgreichstes Förderprogramm "Digital Bonus" kann ab sofort auch für die digitale Ausstattung in der Corona-Krise genutzt werden. Damit können kleine und mittlere Unternehmen Technik für Videokonferenzen, Home Office und Telemedizin gefördert anschaffen. Kleinunternehmen bekommen 50%, mittlere Firmen 30% und max. 10.000,- € als Zuschuss. Die N-Bank informiert darüber.

HHLA-Terminals starten Drohnengeschäft
Hamburg: Der teilöffentliche Terminalbetreiber der Freien und Hansestadt bietet mit HHLA Sky ein globales Angebot für den professionellen Einsatz von unbemannten Drohnen. Zum Programm gehören komplette Flugsysteme, eine internationale Einsatzzentrale und Beratung. Kernleistungen sind Objektüberwachung, Kartenerstellung und Katastropenschutz in verschiedenen Branchen. Alle Infos im Detail bei HHLA Sky.

Alles, was dem Norden in der Krise hilft: Mehr als 80 Service-Links im HANSESERVICE bei unserem Medienpartner HANSEVALLEY.