Endlich ist er da – der gemeinsame Jahresbericht der Hamburger Cluster 2019.


Der Informatiker Alan Kay sagte einst „Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet“. Politik bedeutet Gestaltung, für Gestaltung braucht es Visionen und Ziele, die Festsetzung von Zielen hingegen basiert immer auch auf einem Rückblick in die Vergangenheit und auf das Erreichte.

Der neue Hamburger Senat hat mit dem Koalitionsvertrag die Ziele seiner Regierungsarbeit festgeschrieben. Es ist ein gutes Signal, dass die Hamburger Cluster an mehreren Stellen Erwähnung finden, insbesondere unter dem Kapitel „Starke Wirtschaft“. Der neue Senat verständigt sich dabei unter anderem auf das Ziel, die Hamburger Cluster als etablierte Strukturen fortzuentwickeln und noch besser übergreifend miteinander zu verzahnen. Wir freuen uns über die Wahrnehmung der Clustererfolge für den Wirtschaftsstandort Hamburg – einzeln wie auch im Kollektiv im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts Co-Learning Space – und den Rückenwind durch die Hamburger Politik.

Weshalb die Politik auf dieses wirtschaftspolitische Instrument baut, warum die Hamburger Cluster eine wesentliche Rolle für unsere regionale Wirtschaftspolitik und den Standort spielen und welche vielseitigen Themen sie voranbringen, zeigt der Jahresbericht 2019 eindrucksvoll auf.

Viel Freude beim Lesen!

  • Cluster Jahresbericht 2019

    Der Bericht zeigt, warum die Hamburger Cluster eine wesentliche Rolle für unsere regionale Wirtschaftspolitik und den Standort spielen und welche vielseitigen Themen sie voranbringen.