Der Norden setzt auf norwegische Lernplattform
Kiel: Die Landesregierung Schleswig-Holsteins hat die Einführung der Lernplattform "itslearning" beschlossen. Damit ist Schleswig-Holstein neben Bremen das zweite norddeutsche Bundesland, das auf das norwegische Online-System setzt. Mecklenburg-Vorpommern bietet Schulen den Zugang zum sächsischen Angebot "Fuxmedia", Niedersachsen setzt auf die bundesweite Schulcloud des "HPI" aus Potsdam. Hamburg arbeitet mit dem Portal "Eduport" des norddeutschen IT-Dienstleisters Dataport. Eine Übersicht gibt es bei Digitbits

Zahl der Videosprechstunden steigt sprunghaft an
Hannover: Mit 2.276 niedergelassenen Ärzten ist die Zahl der Video-Ärzte in einem Jahr um über 2.200 gestiegen. 15% aller Kassenärzte im Land bietet bereits Sprechstunden über das Internet an. Die Kassenärztliche Vereinigung meldete im 1. Quartal dieses Jahres 13.809 abgerechnete Video-Sprechstunden. Auch die großen Krankenkassen, wie die AOK Niedersachsen und die Techniker Krankenkasse bieten zunehmend ärztliche Beratung per Video an. Informationen zur Video-Sprechstunde gibt es bei der KVN.

Datenschützer kritisiert Corona-Besucherlisten
Hamburg: Der Datenschutzbeauftragte der Hansestadt hat 100 Lokale in der Hamburger City, der Neustadt, der Schanze und in Ottensen auf die korrekte Erfassung von Besucherdaten geprüft. Ergebnis: Bei 1/3 aller Gaststätten lagen die Kontaktdaten der Gäste offen aus. Eine Frau wurde sogar telefonisch behelligt. In 67 Lokalen wurden die Telefonnummer korrekt aufgenommen und vor Neugierigen geschützt. Bei der Aufsichtsbehörde gibt es ein Datenschutz-FAQ für die Corona-Zeit. 

Strand-Gemeinden testen Besucher-Ampel
Kiel: Die Gemeinden Scharbeutz und St. Peter Ording testen ab heute den Einsatz einer Besucher-Ampel, um lokale Corona-Hotspots an den Ost- und Nordsee-Stränden zu verhindern. Dazu werden an den Zugängen der Strandabschnitte Sensoren die Besucher zählen. Bei mehr als 600 Urlaubern auf 150 Metern Strandabschnitt springen die Ampeln auf Gelb und schließlich Rot um. Der aktuelle Stand ist bei Touristenämtern und via App abrufbar. NDR Nord berichtet dazu online.

 

100.000 Leser wissen es zuerst: Die HANSENEWS bei Medienpartner HANSEVALLEY.