Neues Projekt aus dem Technology Bootcamp von neue fische:
KI-gestützte Churn Prediction für die Wochenzeitung DIE ZEIT

 

Quereinstieg ins KI-Projekt
Das Technology Bootcamp neue fische bildet ausgewählte Quereinsteiger in 3-monatigen Bootcamps zum Data Scientist aus. Im dritten Monat arbeiten alle Bootcamp Teilnehmer 4 Wochen an eigenen Projekten mit zum Teil realen Datensätzen und Fragestellungen. Dr. Marco Zagermann und Sebastian Fuhrer zum Beispiel haben eine KI-gestützte Churn-Vorhersage für die Wochenzeitung DIE ZEIT entwickelt.

Hintergrund
DIE ZEIT erreichte entgegen dem Negativtrend der Branche im zweiten Quartal 2020 die höchste Gesamtauflage seit ihrer Gründung. Der Gesamtverkauf liegt laut IVW II/2020 bei 521.927 Exemplaren, wovon knapp ¾ im Abonnement verkauft werden. Die Abonnentenzahlen sind von signifkanter Bedeutung für DIE ZEIT und Maßnahmen zur Verhinderung von Kündigungen sind dabei in der Regel kostengünstiger als Maßnahmen zur Gewinnung von Neukunden. Die Verhinderung einer Kündigung setzt jedoch voraus, dass eine bevorstehende Kündigungsabsicht möglichst genau vorhergesagt werden kann. Dies ist insbesondere wichtig, um die finanziellen Mittel möglichst zielgerichtet einzusetzen und sie nicht im Rahmen teurer Marketing- und Vertriebsmaßnahmen für Abonnenten ohne Kündigungsabsicht auszugeben.

Ein Problem bei dieser Churn Prediction (Kündigungs-Vorhersage) ist, dass die genauen Beweggründe für eine Kündigung sehr vielfältig sein können und den Verlagen in der Regel nicht bekannt sind. Eine effektive Lösungsmöglichkeit stellt hier die künstliche Intelligenz (KI) in Verbindung mit großen Datenmengen dar. Aus der Beobachtung vergangener Verhaltensweisen kann die KI eine Verbindung zwischen schwachen Signalen und tatsächlicher Abwanderung herstellen. Eine bevorstehende Abwanderung kann so antizipiert und durch geeignete Maßnahmen möglicherweise verhindert werden. 

Das Projekt
Ziel des Projektes von Dr. Marco Zagermann und Sebastian Führer war es also, das vorhandene Modell durch eine systematische Aufbereitung der Daten und der Anwendung verschiedener Machine Learning Algorithmen zu verbessern. Am Ende eines langen Auswahl- und Optimierungprozesses ergaben sich tatsächlich  signifikante Verbesserungen bei der Vorhersage von Kündigungen.

Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Unternehmen das große wirtschaftliche Potential künstlicher Intelligenz in Verbindung mit großen Datenmengen nutzen können, um ihre Ziele zu erreichen. Die beiden Quereinsteiger kamen mit einem wissenschaftlichen Hintergrund in Wirtschaftsmathematik und Theoretischer Physik zum Technology Bootcamp. Dort lernten sie, ihr Wissen anzuwenden, um komplexe Strukturen und statistische Zusammenhänge effizient zu modellieren und anschaulich darzustellen.



Von inidividuellen Data Science Workshops bis hin zur Teilnahme an Data Science Bootcamps: Wer Interesse an einem Data Science Projekt oder den Re-Skilling Formaten von unserem Mitgliedsunternehmen neue fische hat, der sollte sich bei Constantin Klass, Business Development Manager bei neue fische, melden!