Deep Tech Award 2021: Ein Blick auf die Gewinner-Projekte lohnt sich

 

Seit 2015 lobt die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berliner Unternehmen und Start-ups für ihre Innovationsleistungen und zeichnet die Besten unter ihnen mit dem DEEP TECH Award aus. Der Award wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Prämiert werden sowohl anwendungsorientierte und erprobte Lösungen als auch Produkte auf Soft- und/oder Hardwarebasis, die sich durch einen hohen Innovationsgrad und ein großes Zukunftspotenzial auszeichnen. Auch dieses Jahr lohnt es sich wieder, einen Blick auf die Gewinner-Projekte zu werfen.

Deep Tech Star in der Kategorie Blockchain

Skytale GmbH: Skytale baut einen „chain-agnostischen“, unternehmenstauglichen Krypto Asset-Tracker für kryptofreundliche KMUs, der die Geschäftsabläufe vereinfacht. Skytale ist eine API-gesteuerte, auf Entwickler ausgerichtete Plattform, die mit einem Web-Dashboard ausgestattet ist und eine nahtlose Plug-and-Play-Lösung für jeden Geschäftskunden bietet, der eine reibungslose Integration mit seinem Buchhaltungssystem sucht, um digitale Assets zu verfolgen.



Deep Tech Star in der Kategorie Internet of Things/Industrie 4.0

Staex GmbH: Staex legt den Grundstein für eine neue Generation des verteilten Maschinenmanagements. Während es ein verteiltes Maschinenmanagement ermöglicht, können Unternehmen mit Staex auch verteilte Software wie Blockchains einfach in ihre Altanlagen integrieren. Staex ist nicht nur ein Werkzeug für die Integration, sondern auch für eine Vielzahl von Managementaufgaben.


Deep Tech Star in der Kategorie IT Security

Twincler GmbH: Twincler entwickelt Softwarelösungen, um Nutzer von Social-Media Plattformen vor schädlichem Content zu schützen und Plattformen gesund zu halten. Twincler versteht schädlichen Content wie Desinformation, inauthentisches Verhalten, Verschwörungstheorien oder Influence Operations als Anomalien im Datenstrom des Informationsraumes. Die Technologie erkennt diese Anomalien automatisiert und in Echtzeit.


Deep Tech Star in der Kategorie Künstliche Intelligenz

Nostos Genomics GmbH: Das Versprechen der Präzisionsmedizin ist es, klinische Interventionen auf jede Person auf der Grundlage ihrer Genetik und individuellen Gesundheitsrisiken zuzuschneiden. Die Notwendigkeit der stundenlangen manuellen Analyse genetischer Daten ist jedoch immer noch das größte Hindernis, diese Informationen für die medizinische Routineversorgung zu nutzen. Die Plattform von Nostos Genomics löst diesen Engpass, indem sie die gesamte DNA einer Person (Exom) in weniger als zwei Minuten analysiert, um automatisch klinisch relevante genetische Varianten zu identifizieren, sodass Gentestlabore und Ärzte verwertbare Erkenntnisse für ihre Patienten erhalten können.


Deep Tech Star in der Kategorie Social/Sustainable Tech

Visseiro GmbH: Die von Visseiro entwickelte Technologie ermöglicht es kontaktlos Vitaldaten zu erheben. Die Technologie wird in Form eines ergonomischen Sitzkissens bei der Langzeit-Gesundheitsüberwachung von Senioren eingesetzt. Um es zu nutzen, muss sich die zu pflegende Person nur hinsetzen, aktive Interaktionen wie Ladeprozesse oder das Tragen eines Sensors entfallen dabei vollständig. Die integrierten Sensoren liefern Gesundheitsdaten in Echtzeit an Angehörige, Pflegekräfte und Ärzte.