Mit einem inspirierenden Vortrag und einer angeregten Diskussion über die Zukunft des E-Commerce startete Hackers&Founders@work, unser Eventformat für die Startup Branche, am Mittwochabend bei 20 Scoops Venture Capital in den Zeisehallen in Hamburg Ottensen in das Jahr 2019.


E-Commerce beschreibt im Kern das digitale Handeln mit Waren. Aussagkräftige Produkteschreibungen und Abbildungen sowie Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte sind heutzutage obligatorisch. Zudem profitieren Unternehmen davon, ihre Kunden schon vor der Kaufentscheidung online bestens beraten zu können. Die Kauferfahrung für den Kunden ist in der Regel schnell und bequem. Was passiert aber in Zukunft, wenn Virtual Reality Technologie auf Online Shopping trifft? Welche Chancen ergeben sich für Shop-Betreiber und Agenturen?

Mert CakarMert Cakar, Gründer des Startups Yarviss, präsentierte seine Vision zur Zukunft des E-Commerce, indem er sein „Story Shopping“ Modell für ein neues, virtuelles Einkaufserlebnis vorstellte. Er spricht von einem virtuellen 360-Grad-Raum, der mit Hilfe einer VR-Brille oder eines Smartphones ein besonders emotionales Einkaufserlebnis bietet und die Kunden durch Storytelling an die Marke bindet. Yarviss soll die digitale Plattform für individuelle Markenwelten werden. Denn momentan fehlt die Markenbindung im E-Commerce: Viele Waren werden über optisch gleichförmige Shopping-Portale wie Amazon oder Zalando gekauft. Statt an die Marke der Hersteller werden die Konsumenten auf diese Weise an das entsprechende Online-Portal des Händlers gebunden.

Darüber diskutierte Yarviss-Gründer Mert Cakar im Anschluss mit dem etablierten Online Business Experten aus dem Hamburg@work Netzwerk, Klaus Täubrich (Geschäftsführer von FUERSTVONMARTIN, eine der führenden Agenturen für strategisches Content Marketing) und Jessica Berg von Hamburg@work. Auch das Publikum wurde in die anregende Debatte, darüber, welche neuen Wege sich für Unternehmen eröffnen, um ihren Kunden ein emotionales Shopping Erlebnis zu bereiten, einbezogen. Wie sieht die Alternative zu repetitiven, austauschbaren Inhalten auf allen Kanälen ganz konkret aus? Nicht zuletzt stellte sich natürlich auch die Frage nach Finanzierung und Umsatzsteigerung.

Die rund 60 Teilnehmer hatten ganz unterschiedliche Hintergründe, Informatiker und Ingenieure, Digitalisierungsexperten, Unternehmensberater und natürlich E-Commerce-Spezialisten aus dem Netzwerk von Hamburg@work kamen zusammen, weil sie doch alle eins gemeinsam hatten: Sie waren gespannt auf die Zukunft des Digital Commerce, die das junge Hamburger Tech-Startup Yarviss mit "Story Shopping" verspricht. Es ist eines der Jungunternehmen, die das Venture Capital Unternehmen 20 Scoops aktuell mit Expertise und Kapital unterstützt.
 

Hacker&Founders@work findet viermal im Jahr in wechselnden Coworking Spaces von Mitgliedern von Hamburg@work statt und lädt zum Networking und Sammeln von Knowhow ein. Mit diesem Event geben wir Startups die Möglichkeit, ihre Idee einem Experten-Publikum zu präsentieren. Gleichzeitig bieten wir unseren Mitgliedsunternehmen einen Mehrwert, indem wir innovative Ideen und Nachwuchskräfte durch Startups ins Netzwerk holen. Das Format Hackers&Founders@work soll den Ansprüchen beider Seiten gerecht werden. Bei Snacks und Drinks werden jede Menge wertvolle Erfahrungen und Tipps von Gründern und etablierten Experten des Fachs ausgetauscht. So ist Hackers&Founders@work nicht „noch eins dieser Startup Meetups“, sondern anders: Wir bringen die NEW und OLD ECONOMY zusammen, sodass die Jungen von den Alten und die Alten von den Jungen lernen können.

 

Falls Sie mehr erfahren wollen, lesen Sie den Artikel zum Thema von unserem Medienpartner Hansevalley.