IT-Executive Club verleiht Nachwuchspreis ITEC Cares Award

 

Es ist gute Tradition an Alster und Elbe, dass sich zu Jahresbeginn die Spitzen der Hamburger IT- und Digitalcommunity auf Einladung des IT-Executive Clubs von Hamburg@work treffen, um das neue Jahr mit aktuellen Ein- und Ausblicken zur Entwicklung der Freien und Hansestadt einzuläuten. Und so trafen sich 120 CIOs, CTOs und CDOs sowie Vertreter aus Senat und Wissenschaft am Freitag, den 11. Januar d. J. zum Neujahrsempfang im Norddeutschen Regatta-Verein an der Außenalster.  

 

Virtuelle Angriffe auf die Bundesrepublik und die Digitalisierungsstrategie Hamburgs

Generalleutnant Ludwig LeinhosEhrengast des diesjährigen Top-Level-Events war Generalleutnant Ludwig Leinhos, Inspekteur des Cyber- und Informationsraums der Bundeswehr in Bonn. Er informierte die anwesenden IT- und Digitalexperten aus Wirtschaft und Verwaltung zu den Herausforderungen der Bundesrepublik in Zeiten virtueller Angriffe z. B. auf kritische Infrastrukturen. Gastredner Jan Pörksen, Staatssekretär in der Senatskanzlei, gab den Mitgliedern und Freunden des IT-Executive Club ein Update zur Digitalisierungsstrategie des Hamburger Senats. So werden die Staatssekretäre der Senatsbehörden in einem eigenen Design-Thinking-Workshop auf die Chancen und Herausforderungen der Transformation vorbereitet werden.

Unter den 120 Gästen des Empfangs waren neben Jan Pörksen aus der Senatskanzlei auch Christian Pfromm, Chief Digital Officer der Freien und Hansestadt, Sebastian Saxe, CDO der Wirtschaftsbehörde BWVI und der Hafenverwaltung HPA, Martin Brause, Chief Digital Officer der Schulbehörde sowie Tim Angerer, Leiter des Amt Medien. Dazu begrüßten die Vorsitzenden des IT-Executive Clubs Vertreter der Fraktionen in der Bürgerschaft und der Handelskammer sowie führende Experten Hamburger Unternehmen, z. B. Martin Gnass, CIO von Hapag-Lloyd und Helmut Gerhards, CDO der DAK-Gesundheit. 

 

IT-Nachwuchspreis für moinworld, Hacker School, Code Week Hamburg und digital.learning.lab

Ein weiterer Höhepunkt des traditionellen Neujahrsempfangs war die Verleihung des im vergangenen Jahr initiierten ITEC Cares Award für besondere Verdienste um den IT-Nachwuchs. Acht Vereinigungen und Initiativen wurden in diesem Jahr von den Club-Mitgliedern nominiert.

Gewinner ITEC Cares Award 2019 moinworldErster Sieger im Rahmen der ITEC-Bildungsinitiative wurde der moinworld e. V., Hamburg. Er setzt sich mit Tech-Events, Programmierkursen und Mentoring für mehr Frauen in IT-Berufen ein.

Den zweiten Platz errang die von der Körber-Stiftung federführend organisierte Code Week Hamburg mit ihren Erlebniswochen aus Workshops und Mitmachevents für den Tech-Nachwuchs.

Als dritten Sieger konnte Sven Heinsen, Bildungsbeauftragter des ITEC, die Hacker School Hamburg beglückwünschen. Mit deutschlandweit in 9 Städten organisierten Technik- und Programmierkursen führt das Team Kinder an Technologien und ihre Möglichkeiten heran. 

Einen Sonderpreis konnten die Organisatoren an die Internet-Plattform digital.learning.lab der Schulbehörde, der Joachim Herz Stiftung und der TU Hamburg verleihen. Insgesamt war der ITEC Cares Award in diesem Jahr mit einem Preisgeld von 6.000,- € dotiert. Neben dem IT-Executive Club unterstützte auch das Amt Medien der Kultur- und Medienbehörde den Nachwuchspreis 2019.

Mit einem intensiven Networking unterstrich der Neujahrsempfang des IT-Executive Clubs bei Hamburg@work einer der wichtigsten Treffpunkte der Hamburger IT- und Digitalcommunity zu sein. Bis in die Abendstunden diskutierten die Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft die anstehenden Trends und Themen der Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen an Alster und Elbe.

 

Fotocredit: Christian Augustin