Besuchen sie uns auch auf linkedin Besuchen sie uns auch auf facebook Besuchen sie uns auch auf instagram Besuchen sie uns auch auf youtube newsletter.subscribe
Diversity@work I Dialoghaus

28. Mai 2024

Diversity@work | PanelTalk+

Stärken erkennen und gemeinsam für ein inklusives Morgen einsetzen

Deine Ansprechpartnerin

Katrin Engelbrecht

Themen & Projekte

Diversity@work | PanelTalk+

Datum und Uhrzeit

Di. 28.05.2024
09:00 - 13:30 Uhr
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Dialoghaus Hamburg

Alter Wandrahm 4

20457 Hamburg

Ein Blick in den Stadtplan.
In Hamburg mit dem HVV zur Veranstaltung.

​​​​​​powered by Hamburg@work und Dialoghaus Hamburg


Vielfalt gewinnt: Inklusion als Antwort auf den Fachkräftemangel? Potenziale nutzen, Stärken erkennen und gemeinsam für ein inklusives Morgen einsetzen!

Der 12. Deutsche Diversity-Tag findet dieses Jahr am 28. Mai, am Tag unserer Veranstaltung statt. In einer Zeit, in der sich Geschäftsmodelle, Prozesse und Strukturen durch die Digitalisierung stetig verändern, ist es von großer Bedeutung, eine inklusive und vielfaltssensible Unternehmenskultur zu schaffen. 

Diese Diversity-Kultur schafft nicht nur ein Umfeld, in dem Vielfalt als Stärke betrachtet wird, sondern fördert auch das Vertrauen, die gegenseitige Fürsorge und Konfliktfähigkeit, die für eine erfolgreiche Zusammenarbeit unerlässlich sind. Besonders Führungskräfte spielen hierbei eine entscheidende Rolle, indem ihr mit gutem Beispiel vorangeht und Barrieren abbaut, die der Teilhabe und dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden im Wege stehen.

Wir bei Hamburg@work sind überzeugt, dass eine inklusive Unternehmenskultur nicht nur ethisch wünschenswert ist, sondern auch einen wesentlichen Beitrag zur emotionalen Bindung und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeitenden leistet. Daher sollten Unternehmen sich nicht nur auf individueller Ebene, sondern auch strukturell und institutionell für Inklusion und Vielfalt einsetzen, um vielfältige Bewerbergruppen anzusprechen und die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

In unserer Veranstaltung mit dem Dialoghaus Hamburg möchten wir gemeinsam die Bedeutung von Inklusion und Vielfalt diskutieren und Impulse für eine inklusive Unternehmenskultur geben.

Wir freuen uns auf einen inspirierenden Austausch mit euch!

 

Unsere Moderatorin:

Lina Maria Pietras
Zertifizierte Business & Leadership Coach, Inklusions-Strategin, Internationale Keynote Speakerin und Autorin von „HERZAUGE“ 

Lina Maria Pietras ist eine versierte Executive Coach, Moderatorin, Keynote Speakerin und Inklusionsstrategin mit über 20 Jahren Erfahrung in Business Strategy, Business Development, Corporate Strategy und Transformation. Als Gründerin von purpose.hub® und Entwicklerin der blindspot.coaching® Methode arbeitet sie mit Unternehmungen und Führungskräften in Europa, Nord- und Lateinamerika zusammen. Ihr Buch “Herzauge”, das in Deutschland bereits begeistert aufgenommen wurde, reflektiert ihr tiefes Verständnis für Leadership und persönliche Entwicklung. Seit 2020 ist Lina aktiv als Inklusionistin und beteiligt sich an den Dialogus Workshops, die sich mit inklusiven Praktiken auseinandersetzen. Ihre aktive Rolle beim International Coach Federation (ICF) und der BMW Foundation unterstreicht ihr Engagement für professionelle und ethische Coaching-Standards. Linas einzigartige Perspektive, geprägt durch ihre eigene visuelle Wahrnehmung seit der Kindheit, ermöglicht es ihr, die Realitäten der Unternehmer aus einer besonderen Sicht zu verstehen und zu diskutieren.

Die Referentinnen und Referenten:

 

Katharina Krentz
Co-Founder & CEO bei Connecting Humans oHG, Transformationsbegleiterin, Teamentwicklerin und Beraterin für New Work & Zusammenarbeit

Katharina Krentz ist Transformationsbegleiterin, Teamgestalterin und Beraterin für Zusammenarbeit und Vernetzung. Sie berät, begleitet und unterstützt mit ihrem Unternehmen „Connecting Humans oHG“ New Work Themen rund um Veränderung: 

Effektive Zusammenarbeit und Führung in Teams und Netzwerken, Innovation und Lernen. Ihre Leidenschaft gilt dem Wandel der Arbeitswelt und den damit verbunden Chancen für Menschen. Es gilt, Stärken zu stärken und sich aktiv einzubringen, denn SelbstWIRksamkeit und persönliche Entwicklung sowie die Fähigkeit, lebenslang mit Freude zu lernen, sind unabdingbar für die Zukunft.

Connecting Humans betrieb sie vier Jahre nebenberuflich als Marke, seit Januar 2024 als Co-Gründerin und Geschäftsführerin zusammen mit zwei Gründungspartner:innen. Zuvor war sie 18 Jahre in unterschiedlichen Rollen, Funktionen, Hierarchieebenen und Ländern beschäftigt, und unterstützte zuletzt innerhalb der Corporate HR im Transformationsbereich die Bosch Gruppe weltweit in der Digitalen Transformation.

Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zuletzt als HR Top 10 Influencerin vom Personalmagazin, als eine von 40 über 40 der inspirierendsten Frauen Deutschlands, mit dem Digital Female Leader Award in der Kategorie New Work und dem HR Excellence Award.

 

Ina-Lotte Dühring
Referentin für Corporate Diversity & Health Management bei Lufthansa Industry Solutions

Seit Januar 2022 ist Ina-Lotte Dühring bei LHIND in der Rolle als Referentin für Corporate Diversity & Health Management tätig, außerdem Inklusionsbeauftragte und verantwortlich für BEM. Den Ausgangspunkt ihrer beruflichen Laufbahn legten das Studium der Interkulturellen Kommunikation und Medienwissenschaften und die anschließende Weiterbildung zur Interkulturellen Trainerin. Nach beruflichen Stopps an unterschiedlichen Universitäten in den Fachbereichen International Cultural Studies und Interkultureller Lehrerbildung mit dem fachlichen Fokus auf Interkulturelle Kompetenz, Critical Whiteness und Anti-Rassismus, wechselte sie 2017 in die Projekt- und Teamleitung zur Internationalisierung des Campus der Universität Hamburg und erweiterte ihre Expertise im Bereich Diversity Management insbesondere zu diskriminierungsarmer Sprache und Gender-Diversität. Ihre Arbeit ist geprägt von einem breiten Verständnis für die Herausforderungen und Chancen, die sich aus Vielfalt ergeben, sowie einem klaren Einsatz für eine inklusive Gesellschaft und Arbeitsumgebung.

Dr. Oliver Borszik
Projektleiter „Fachkräfte für Hamburg/ddn Hamburg“ und
„Quint – Qualifizierung und Integration“, KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V..

Dr. Oliver Borszik ist Projektleitung und ausgebildeter Resilienz-Trainer mit den Schwerpunkten Diversity & Inklusion, Teilhabe am Arbeitsleben, Migration und Integration und resiliente Arbeitsbeziehungen. Bei der KWB e. V. hostet er das Forum Inklusion und leitet Veranstaltungen und Inhouse-Workshops für Fachkräfte, Führungskräfte und Personalverantwortliche in Unternehmen zu den Themen Diversity, Inklusion, Resilienz und mentales Wohlbefinden mit Fokus auf Personalgewinnung, Zusammenarbeit, Führung und Unternehmenskultur. Zudem leitet er das Projekt Quint - Qualifizierung und Integration mit den Teilprojekten Bridge makers und Level up! Diese Fragen prägen seine Projektarbeit: Wie können Menschen bei der Entfaltung ihrer beruflichen Potenziale gestärkt werden? Wie kann eine inklusionsfreundliche und zugehörigkeitsförderliche Unternehmenskultur gestaltet werden?

Ewa Jakubczak
Fortbildungsakademie der Wirshaft (FAW) gGmbH
Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber 

Ewa Jakubczak ist Leiterin der Einheitlichen Ansprechstelle für Arbeitgeber und berät seit über 10 Jahren Hamburger Unternehmen zu den Themen Inklusion und berufliche Teilhabe. Neben der Beratung zu allen Fragen aus dem SGB IX Teil 3 ist auch die systematische Analyse und Optimierung von Inklusionsprozessen der Schwerpunkt ihrer Arbeit. Das Leitbild der UN-BRK ist lebendiger Wert, Grundsatz und Anspruch ihrer Arbeit.

 

 

Florentina Fuchs 
Head of HR, Closed GmbH

ist Ehemalige Leistungssportlerin (Leichtathletik 7-Kampf), studierte Wirtschaftspädagogin, mehrere (internationale) Stationen bei adidas, IBM, Vitra, Deutsche Bank. Hot topics: future of work, strategic foresight, culture change, Diversity, Equity & Inclusion. Seit Dez. 2023 ist sie bei Closed als Head of HR.  

 

Maren Janssen
Co-Lead Team Yourschool & Projektmanagerin, Hacker School

Ich habe in vorherigen Jobs mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf Ausbildungs- und Arbeitssuche gearbeitet, die es aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht allein geschafft haben eine Ausbildung zu bekommen, dies war oft auch in verschiedenen Diversitätskriterien begründet. Bei meinem Projekt Yourschool PLUS der Hacker School geht es darum sozio-ökonomisch benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben in Programmieren und die Welt der IT zu blicken gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen IT-Expert*innen. Als Co-Lead meines Teams achte ich zudem darauf, unsere Arbeitskultur so angenehm und inkludierend wie möglich zu gestalten. 


ABLAUF
09:00 Uhr Eintreffen der Gäste im Dialoghaus
09:30 Uhr Begrüßung durch Uwe Jens Neumann (Hamburg@work), Svenja Weber (Dialoghaus) und Lina Maria Pietras (Moderatorin)
09:40 Uhr Keynote mit Katharina Krentz (Connecting Humans)
Diversity Reise bei LHIND mit Ina-Lotte Dühring (Lufthansa Industry Solutions) 
11:00 Uhr Lernerfahrungen in Form von Workshops, im STILLEN oder in völliger DUNKELHEIT 
12:00 Uhr Pause mit Snacks und Getränken 
12:30 Uhr PanelTalk mit Dr. Oliver Borszik (KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.), Ewa Jakubcza (EAA Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber), Florentina Fuchs (Closed) und Maren Janssen (Hacker School)
13:15 Uhr Q&A / Diskussion und Networking
13:30 Uhr Ausklang 

 

ANMELDUNG
Dieses Event richtet sich an alle, die sich für eine inklusivere Arbeitswelt engagieren möchten – ob Führungskräfte, Personalverantwortliche, DE&I Manager, Schwerbehindertenbeauftragte oder einfach Interessierte; wir heißen Sie herzlich willkommen. Mitglieder von Hamburg@work sind im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenfrei dabei. Gäste zahlen einen Eintrittspreis von 49,00 Euro. Angesichts der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich – first come, first serve. Alle wichtigen Informationen zur Teilnahme erhältst du kurz vor der Veranstaltung per E-Mail. Bitte beachtet, dass die Veranstaltungslocation nicht barrierefrei gestaltet ist und daher für Personen mit Gehbehinderung oder für Rollstuhlfahrer nicht geeignet sein könnte.

NO SHOW
Solltest du an dem Tag verhindert sein, sage uns bitte spätestens am Vortag der Veranstaltung bis 12:00 Uhr ab. Das gibt uns eine faire Chance, Gäste von der Warteliste anzunehmen. Andernfalls sehen wir uns leider gezwungen, auch dir als Mitglied einen No-Show-Preis in Höhe des regulären Eintrittspreises von 49,00 Euro in Rechnung zu stellen. Bitte habe Verständnis für diese Vorgehensweise.

 

INFORTMATIONEN ZU:

Charta der Vielfalt: Die „Charta der Vielfalt“ wurde im Dezember 2006 als Wirtschaftsinitiative ins Leben gerufen. Inzwischen haben mehr als 5000 Firmen und Institutionen die Charta unterzeichnet, so auch Hamburg@work.

Am 28. Mai 2024 startet zum 12. Mal der „Deutsche Diversity-Tag“. Die Mitglieder und Unterzeichnerinnen des Diversity-Netzwerkes und Organisationen, in denen Vielfalt gelebt wird, zeigen mit kreativen Aktionen an diesem Tag Flagge für Vielfalt. Darunter auch Hamburg@work, in Zusammenarbeit mit dem Dialoghaus Hamburg. 

 

Dialoghaus Hamburg: Das Dialoghaus ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen mit dem Ziel Inklusion und Empathie in der Gesellschaft zu fördern. „Wir wissen, dass vor allem die Wirtschaft ein bedeutender Treiber von gesellschaftlichem Fortschritt und sozialem Wandel ist. Für B2B bieten wir Keynotes, Workshops und Lernreisen an, mit dem Ziel eine inklusive Arbeitswelt zu fördern und Barrieren in den Köpfen abzubauen. Denn Barrieren hindern uns daran, Potenziale auszuschöpfen. Ein weiterer Baustein für gesellschaftlichen Impact sind unsere immersiven Erlebnisausstellungen in der Hamburger Speicherstadt.“