Hamburgs Erster Bürgermeister lädt zu „digitalem Optimismus" für die Stadt auf

Hamburg: Mit mehr als 150 IT-Verantwortlichen Hamburger und norddeutscher Groß- und Familienunternehmen, CEOs, CIOs und CDOs aus Wirtschaft und Verwaltung, führenden regionalen und überregionalen IT-Dienstleistern, Informatikprofessoren und Verbandsrepräsentanten eröffnete der IT-Executive Club gemeinsam mit dem Digitalcluster Hamburg@work am vergangenen Freitag des digitale Wahljahr 2019. 

Ehrengast des über die Grenzen der Hansestadt bedeutenden Neujahrsempfangs der IT-Industrie an Alster und Elbe waren neben Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft vor allem Hamburgs Erster Bürgermeister und Gastredner Peter Tschentscher sowie Alt-Bürgermeister und Visionär Klaus von Dohnanyi. 

Mit einer „Digitalisierungsstrategie für die ganze Stadt" warb Stadtoberhaupt Peter Tschentscher gegenüber den Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien und Gesellschaft für eine gemeinsame Aufbruchsstimmung in die digital-vernetzte Zukunft: „Wir hoffen, mit Ihrer Arbeit und einem Haus der Digitalisierung einen digitalen Optimismus zu entwickeln."

Tschentscher hob in seiner Rede die Weichenstellungen des Senats in den vergangenen fünf Jahren für eine digitale Entwicklung der Freien und Hansestadt hervor. Dazu zählen unter anderem die digitale Bildung in glasfaservernetzten Schulen, die digitale S-Bahn S21 zwischen Berliner Tor und Bergedorf ab 2021 sowie das geplante „Haus der Digitalisierung" mit digitalen Angeboten für die Stadt.

Der SPD-Spitzenpolitiker zeichnete im Anschluss gemeinsam mit dem ITEC-Bildungsbeauftragten Sven Heinsen und den ITEC-Vorständen Raphael Vaino und Karsten Kirsch die Preisträger des dritten ITEC-Cares Awards für herausragende Leistungen Hamburger und norddeutscher Initiativen in der IT-Nachwuchsbildung aus.

Alle Details zur Preiverleihung 2020 des ITEC Cares Award finden Sie im folgenden Beitrag.